Rund um die Farbmaus


Zucht, Geburt & Aufzucht der Jungtiere

Mchte man eine Farbmaus-Zucht aufbauen sollte man sich vorher auch ein bisschen mit der Genetik der kleinen Nager beschftigen. Leider gibt es einige Farb- und Fellformen die zu den Qualzuchten zhlen, darber sollte man sich im Vorfeld informieren.

Hat man sich dann jedoch zur Zucht entschieden, sollte man sich nach serisen Zchtern umschauen und keine Zooladenmuse einsetzen. Der Vorteil einer Maus vom Zchter ist einfach der, das man weis wo das Tier herkommt, wie es aufgezogen wurde und vor allem wie alt die Tiere sind.

Die Geschlechtsreife tritt bei Musen sehr zeitig ein, darum sollte man die Tiere von Anfang an nach Geschlechtern getrennt halten. Geschlechtsreife Tiere sind jedoch noch lange nicht Zuchtreif. Weibchen sind etwa mit 28 Tagen und Bckchen mit 35 Tagen Geschlechtsreif. In diesem Stadium sind die Tiere zwar krperlich soweit Entwickelt das sie Nachkommen zeugen bzw. austragen knnten, sind aber nicht reif genug die Jungen auch gescheit aufzuziehen.
Will man nur Futtermuse zchten, knnen diese ab der 10. Woche zum ersten Zuchteinsatz genommen werden. Diese Jungtiere sind aber nicht als Heim- oder Liebhabertiere geeignet da sie recht anfllig fr Krankheiten sind und frh sterben.
Zuchtreif sind Farbmuse erst mit 16 - 20 Wochen, erst jetzt kann man einschtzen ob sich die Tiere gut entwickelt haben, ob sie gesund und vital sind oder ob sie zu Tumoren-, Verhaltensstrungen- oder Fettleibigkeit neigen. Allerdings darf ein Weibchen auch nicht lter als max. 7 Monate sein wenn es zum ersten mal Junge bekommt.

Museweibchen sind alle 4-6 Tage fr etwa 6-8 Stunden paarungsbereit. Jetzt ist das Weibchen fr die Annherungen des Bckchens empfnglich und lsst sich von ihm decken.
Auch direkt (12-18 Stunden) nach der Geburt Ihrer Welpen ist ein Museweibchen paarungsbereit, deshalb sollte sie vor dem Wurftermin vom Bckchen getrennt werden.

Ist der Deckakt positiv verlaufen kann man ab dem 15. Tag der Trchtigkeit eine leichte Wlbung des Bauches erkennen.  Die Tragzeit von Musen betrgt etwa 21-23 Tage, in der letzten Woche nimmt der Bauchumfang deutlich zu und die werdende Mama beginnt mit dem Nestbau. Whrend der Trchtigkeit besteht ein hherer Eiweibedarf als sonst.
Die Anzahl der Welpen ist hauptschlich vom Alter und der Vitalitt der Mutter abhngig, aber auch ob das Weibchen gleich nach gedeckt wurde, der Inzuchtkoeffizient und das Futterangebot ist entscheidend.
In der Regel bekommen Muse 4-11 Welpen, manchmal sind es noch mehr. An der Gewichtszunahme der Mutter kann man in etwa abschtzen wie viele Jungtiere zu erwarten sind, wenn man 2 Gramm pro Welpen rechnet. Es ist sinnvoll ein tragendes Weibchen zu 1-2 anderen Weibchen zu setzen, diese werden der werdenden Mama beim aufziehen der Babys behilflich sein.

In den ersten Tagen brauchen Mutter und Jungtiere natrlich soviel wie mglich ruhe, Stress kann zu Kannibalismus fhren. Jetzt sollte das reinigen des Kfigs u.s.w. auf ein Minimum beschrnkt werden. Geschlechtsunterschiede der kleinen kann man ca. am 10. Tag am besten erkennen, jetzt sind die kleinen noch unbehaart und man erkennt bei den Weibchen die Zitzen.
Mit etwa 16-18 Tagen werden die kleinen neugierig, kommen aus dem Nest und knabbern bereits mit am Futter. Mit 28 Tagen sollte man die Bckchen von der Mutter und ihren Schwestern trenne da diese bereits mit 5 Wochen Geschlechtsreif werden. Wenn man hat kann man die kleinen Buben zu einem etwas lteren Bock setzen damit sie das Sozialverhalten angucken und lernen knnen.
Mit 6 Wochen ist der Ideale Zeitpunkt um die Jungtiere in ihr neues Heim abzugeben.

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!